Kategorien
Neuigkeiten

Die 16 Beschlüsse des Klimaparlaments Rhein-Main

(Die ausführliche Dokumentation sämtlicher (Un)Wesens-Appelle gibt es hier als PDF zum Download.)

Vom Sonntag, den 02.10.2022

1. Der Rhein

Im Namen aller, in mir, bei mir lebenden Wesen fordere ich:

  • dass ich zu einer juristischen Person ernannt werde.
  • Ich will, dass vor Gericht verhandelt werden muss, wenn eine neue Staumauer geplant, eine Fabrik gebaut, mir Wasser entnommen wird, um Tagebau-Löcher zu füllen.

2. Die Wespen

Habt Respekt vor uns Wespen, Rettet uns und alle andere Insekten! Wir dürfen nicht aussterben, denn sonst stirbt alles.

3. Die Schatten

Achtet vermehrt auf Schattenindividualität und Schattengleichgewicht in Städten. Vermeidet Lichtverschmutzung. Baut keine Kiesgärten und weniger versiegelte Plätze.

4. Die Eichhörnchen

Wir beantragen, dass uns die goldene Schaufel verliehen wird für unseren Auf­fors­tungs­beitrag , und fordern die Verbreitung und den Schutz von Gewächsen.

5. Der Lohwald

Wesen und Unwesen, setzt euch ein für den vollständigen Erhalt des Lohwaldes; gegen weitere Versiegelung von Naturflächen. Ermutigt mit Eurer Schönheit, der Ökologie gegenüber der Ökonomie die oberste Priorität einzuräumen.

6. Der Frankfurter Flughafen

Ab 2035 Start- und Landerecht nur noch für klimaneutrale Flugzeuge und Luft­schiffe wie SOLAREZEP. Flughäfen aller Länder vereinigt euch: Bis 2025 erklären, dass zehn Jahre später nur noch klimaneutral geflogen werden darf.

7. Die Mykorrhiza

Wir beantragen, die durch Landwirtschaft, Industrie, Heizung und Verkehr verursachten Stickstoffemissionen zu reduzieren! Das hilft nicht nur uns!!!! Die Menschen müssen endlich verstehen, dass alles mit allem verbunden ist!

8. Die Schneeflocken

Mein Zuruf an Euch ist klar – baut Landebahnen für Schneeflocken, für das Uner­hörte, Ungesehene für das NICHTs, für die Stille, die Besinnung, die Ver­bun­den­heit.

  • Kümmert Euch um das UND, das Dazwischen – das Hier und Jetzt.
  • Beruft Zwischenwesen, Künstler:innen der Verbundenheit wie mich und Pilze, Kräuter, Käfer, Bäume zu Euren Lehrmeister:innen!

Vom Montag, den 03.10.2022

9. Der Main

Ich fordere das Überleben aller Flüsse – wir geben, was ihr zum Leben braucht. Aber wir hören damit auf, wenn die Menschen uns weiter zerstören. Mehr Raum dem Main und anderen Flüssen! Rückbau sämtlicher Ufereinfassungen und Kanäle. Fan­gen wir sofort an und reißen den Mainkai hier in Frankfurt ein.

10. Die Moose und Flechten

Ihr Menschen, tut mal nichts! Nicht asphaltieren, bepflastern, nicht uns aus dem Pflasterritzen kratzen. Achtet auf das Kleine (Schönheit und Stärke). Taucht mal ein. Statt dieses “Mensch-eigene”: immer mehr, immer großer, immer schneller, immer weiter weg …

11. Der Hessische Boden

NEHMEN SIE NUR, WAS SIE WIRKLICH BRAUCHEN!

Verbieten Sie Einweg-Plastik – zum Baumschutz, als Wegwerfmaterial in Land- und Forstwirtschaft und als Wegwerf-Spielzeug. Hören Sie mir zu und erzählen Sie meine Geschichte laut weiter, überall!

12. Die Hochhäuser

Baut hoch, aber nicht zu hoch. So bleibt Platz für Tiere, Pflanzen und Menschen. Baut stabile und wärmegedämmte Außenwände und denkt an die Fassadenbeschat­tung und -begrünung. Das spart langfristig Ressourcen, Energie und Geld. Baut auch mit alternativen Materialien – wagt selbst im Hochhausbau Versuche mit Holzver­kleidungen anstatt Glasfassaden.

13. Die Stadtbäume

Mehr Räume für Bäume! Baumrecht vor Baurecht! Hundert junge Bäume für jeden gefällten alten Baum, und mindestens einen öffentlichen Baum für jedes Auto in jeder Stadt!

14. Die Taumelkäfer

Wir Käfer waren mal sehr viele! Wir brauchen Platz! In Luft, Boden und Wasser. Wir sind bereit, uns zu arrangieren.

15. Die Eisbären

Autos stehen lassen! Legen Sie sich eine Fettschicht zu, und heizen Sie nicht so viel – Kälte kann auch etwas schönes sein. Stoppen Sie die Erderwärmung, lassen sie uns Eis und Robben. Ermöglichen Sie uns eine Existenz, wie auch Sie sie gerne haben möchten.

16. Das Essen (noch gut)

Wir sind die (noch) guten. Wir gehören in die (leeren) Mägen und nicht auf den Müll! Wir fordern die Verschwendung von Lebensmitteln zu beenden! Wenn wir schon produziert werden, wollen wir auch gegessen werden.

Kategorien
Neuigkeiten

Das Klimaparlament Rhein-Main hat getagt!

Zwei turbulente und aufregende Gründungsversammlungen liegen hinter uns. Gleich in der ersten Sitzung wurde abweichend vom Protokoll von der Versammlung bestimmt, insgesamt 16 statt 10 Beschlüsse zu fassen. In der zweiten Sitzung kam es dann in der zweiten Beschlussrunde zu Tumulten aufgrund diverser akustischer Wahlbeeinflussungsversuche, insbesondere des Rasens. Ein zweiter Wahlgang im Gegenstimmenverfahren brachte dann aber ein korrektes Endergebnis. Das Quorum der Abwesen, nach dem entsprechend ihres Anteils an der gesamten Biomasse der Erde rund 13 der 16 Beschlüsse vorteilhaft für die Fraktion der Pflanzen sein sollte, wurde zwar nicht ganz erreicht, dafür jedoch alle anderen Ziele.

Beschlossen wurden die Anträge folgender (Un)Wesen:

Sonntag 02.10.

  • Der Rhein
  • Die Wespen
  • Die Schatten
  • Die Eichhörnchen
  • Der Lohwald
  • Der Frankfurter Flughafen
  • Die Mykorrhiza
  • Die Schneeflocken

Montag 03.10.

  • Der Main
  • Die Moose und Flechten
  • Der Hessische Boden
  • Die Hochhäuser
  • Die Stadtbäume
  • Die Taumelkäfer
  • Die Eisbären
  • Das Essen

Die Beschlussdetails folgen in den nächsten Tagen …

360°-Foto © Jörg Osarek
Kategorien
Neuigkeiten

Innovationspreis

+++ Breaking News: Klimaparlament Hamburg mit dem 1. »Innovationspreis Soziokultur« zum Thema »Nachhaltigkeit« ausgezeichnet! Hier gehts zur Pressemitteilung des Fonds Soziokultur. +++